Was ist Botox? – Ratgeber zur Botox-Behandlung

Veröffentlicht: 11. Juni 2024

Erfahre mehr über Botulinum

In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen detaillierten Einblick in das Thema Botox geben. Ästhetische Behandlungen haben in den letzten Jahren enorm an Popularität gewonnen, und Botox spielt dabei eine zentrale Rolle. Als erfahrene Dermatologen möchten wir Ihnen helfen, die Wirkungsweise und Anwendungsmöglichkeiten von Botox besser zu verstehen.

Was ist Botox?

Botox, oder genauer gesagt Botulinumtoxin, ist ein natürlich vorkommendes Protein, das von dem Bakterium Clostridium botulinum produziert wird. Ursprünglich wurde es zur Behandlung von Muskelspasmen und anderen neurologischen Störungen verwendet. In der ästhetischen Medizin hat es jedoch eine breite Anwendung gefunden, insbesondere zur Reduktion von Falten und feinen Linien.

Wie wirkt Botox?

Botox wirkt durch die Blockierung der Signalübertragung zwischen Nerven und Muskeln. Normalerweise senden Nerven chemische Botenstoffe, sogenannte Neurotransmitter, die die Muskeln zur Kontraktion anregen. Botox unterbindet die Freisetzung dieser Neurotransmitter, vorwiegend Acetylcholin, wodurch die Muskeln entspannt bleiben. Diese Entspannung der Muskeln führt dazu, dass sich die darüber liegende Haut glättet und Falten reduziert werden.

Der Effekt tritt in der Regel innerhalb von 2 bis 5 Tagen nach der Injektion ein und erreicht sein Maximum nach etwa 2 Wochen. Die Wirkung hält in der Regel 3 bis 6 Monate an, je nach individueller Stoffwechselrate und der behandelten Region. Bei regelmäßiger Anwendung kann sich die Dauer der Wirkung verlängern, da die behandelten Muskeln sich daran gewöhnen, weniger aktiv zu sein.

Ein weiterer Vorteil von Botox ist seine Präzision. Durch gezielte Injektionen kann der behandelnde Arzt sehr genau bestimmen, welche Muskeln entspannt werden sollen, was eine natürliche Mimik und Ausdruckskraft bewahrt. Dies macht Botox besonders geeignet für die Behandlung von dynamischen Falten, die durch wiederholte Muskelbewegungen entstehen, wie z.B. Stirnfalten, Zornesfalten und Krähenfüße.

Neben der ästhetischen Anwendung wird Botox auch in der Medizin zur Behandlung verschiedener neurologischer und muskulärer Störungen eingesetzt, was seine vielseitige Wirksamkeit unterstreicht.

Medizinische und ästhetische Anwendungen von Botox

Medizinische Anwendungen

Botox wird nicht nur für kosmetische Zwecke verwendet, sondern hat auch zahlreiche medizinische Anwendungen. Hier sind einige der wichtigsten medizinischen Einsatzgebiete:

  • Behandlung von übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose): Botox kann die Aktivität der Schweißdrüsen reduzieren und so übermäßiges Schwitzen effektiv behandeln. Es wird dabei in die betroffenen Bereiche, wie Achseln, Handflächen oder Fußsohlen, injiziert und blockiert die Nerven, die die Schweißdrüsen anregen.
  • Migränebehandlung: Botox-Injektionen können bei chronischer Migräne helfen, die Häufigkeit und Schwere der Kopfschmerzen zu reduzieren. Es wird in bestimmte Bereiche um Kopf und Nacken injiziert, um die Überaktivität der Nerven zu dämpfen.
  • Muskelkrämpfe und Spastiken: Bei neurologischen Erkrankungen wie zerebraler Kinderlähmung, Multipler Sklerose oder nach einem Schlaganfall kann Botox Muskelkrämpfe und Spastiken lindern. Es wirkt, indem es die überaktiven Muskeln entspannt.
  • Strabismus (Schielen): Botox kann zur Behandlung von Strabismus verwendet werden, einer Erkrankung, bei der die Augen nicht in die gleiche Richtung schauen. Die Injektion in die betroffenen Augenmuskeln kann helfen, die Augenbewegungen zu korrigieren.
  • Blasenfunktionsstörungen: Bei überaktiver Blase und Inkontinenz kann Botox in die Blasenwand injiziert werden, um die Muskeln zu entspannen und die Symptome zu lindern.
  • Zähneknirschen (Bruxismus): Botox kann in die Kaumuskulatur injiziert werden, um diese zu entspannen und das Zähneknirschen zu reduzieren. Dies kann nicht nur die Abnutzung der Zähne verhindern, sondern auch Spannungskopfschmerzen und Kieferschmerzen lindern.

Ästhetische Anwendungen mit Botox

Die ästhetische Medizin ist das bekannteste Anwendungsgebiet von Botox. Hier sind die gängigsten ästhetischen Anwendungen:

  • Faltenreduktion: Botox ist besonders effektiv bei der Behandlung von dynamischen Falten, die durch wiederholte Muskelbewegungen entstehen. Dazu gehören Stirnfalten, Zornesfalten (zwischen den Augenbrauen) und Krähenfüße (Fältchen um die Augen). Durch die Entspannung der Gesichtsmuskeln werden diese Falten geglättet.
  • Augenbrauenlifting: Durch gezielte Injektionen kann die Position der Augenbrauen angehoben werden, was zu einem wacheren und jugendlicheren Aussehen führt. Diese Behandlung wird auch gerne als Brow-Lift bezeichnet.
  • Lippenkonturierung: Botox kann verwendet werden, um die Form und Fülle der Lippen subtil zu verbessern. Es kann auch helfen, feine Linien um den Mund zu reduzieren. In den sozialen Medien hat diese Behandlung als “Lip-Flip” Bekanntheit erlangt.
  • Behandlung von Hals- und Dekolleté-Falten: Auch in diesen Bereichen kann Botox eingesetzt werden, um die Haut zu glätten und ein jugendlicheres Aussehen zu erzielen.
  • Gummy Smile (Zahnfleischlächeln): Wenn beim Lächeln zu viel Zahnfleisch sichtbar ist, kann Botox in die Oberlippe injiziert werden, um diese etwas zu entspannen und ein natürlicheres Lächeln zu ermöglichen.
  • Kieferkonturierung: Bei übermäßigem Zähneknirschen oder zur Reduktion eines ausgeprägten Kiefers kann Botox in die Kaumuskulatur injiziert werden, um diese zu entspannen und das Gesicht schmaler wirken zu lassen.

 

Diese vielfältigen Anwendungen machen Botox zu einem äußerst vielseitigen und effektiven Mittel in der medizinischen und ästhetischen Praxis. Es bietet zahlreiche Möglichkeiten, das Wohlbefinden und das Aussehen der Patienten zu verbessern. Einige Behandlungen bieten wir davon auch in unserer Dortmunder Praxis an. Sie können online ganz einfach einen Termin vereinbaren. Dort können Sie eine Erstberatung auswählen. Wir beraten Sie dann ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen.

Wie lange hält die Wirkung von Botox an?

Die Dauer der Wirkung von Botox variiert von Person zu Person und hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der behandelten Region, der Dosierung und der individuellen Stoffwechselrate. Man kann davon ausgehen, dass die Botox-Behandlung in Bereichen geringer Muskelaktivität länger anhält, als in Bereichen von Muskulatur, die häufig genutzt wird, wie z.B. die mimische Muskulatur. Im Allgemeinen hält die Wirkung von Botox etwa 3 bis 6 Monate an.

Erste Wirkung der Behandlung

Nach der Injektion tritt die Wirkung von Botox normalerweise innerhalb von 2 bis 5 Tagen ein. Die maximale Wirkung wird in der Regel nach etwa 2 Wochen erreicht, wenn die behandelten Muskeln vollständig entspannt sind und die Haut geglättet wird.

Langfristige Wirkung von Botox

Die anfängliche Wirkung lässt nach etwa 3 Monaten langsam nach, da die Nervenenden beginnen, sich zu regenerieren und die Muskelaktivität allmählich zurückkehrt. Nach 4 bis 6 Monaten ist die Wirkung meist vollständig abgeklungen, und die behandelten Muskeln können ihre volle Funktion wieder aufnehmen.

Regelmäßige Behandlungen

Mit regelmäßigen Behandlungen kann die Dauer der Wirkung verlängert werden. Wiederholte Injektionen können dazu führen, dass die behandelten Muskeln sich daran gewöhnen, weniger aktiv zu sein, wodurch die Intervalle zwischen den Behandlungen länger werden können. Einige Patienten stellen fest, dass die Wirkung nach mehreren Behandlungen länger anhält, was bedeutet, dass sie seltener Auffrischungsbehandlungen benötigen.

Faktoren, die die Dauer beeinflussen:

  • Metabolismus: Ein schnellerer Stoffwechsel kann dazu führen, dass Botox schneller abgebaut wird, was die Wirkungsdauer verkürzt.
  • Behandlungsbereich: Die Dauer der Wirkung kann je nach behandelten Bereich variieren. In Bereichen mit stärkerer Muskelaktivität kann die Wirkung schneller nachlassen.
  • Individuelle Reaktion: Jeder Körper reagiert unterschiedlich auf Botox. Einige Patienten können eine längere oder kürzere Wirkungsdauer als der Durchschnitt erleben.

Auffrischungsbehandlungen:

Um die gewünschten Ergebnisse aufrechtzuerhalten, werden Auffrischungsbehandlungen in der Regel alle 3 bis 6 Monate empfohlen. Ihr behandelnder Arzt wird mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan erstellen, der auf Ihre Bedürfnisse und Ziele abgestimmt ist. Durch eine kontinuierliche Anwendung von Botox können Patienten langfristig von einer reduzierten Muskelaktivität und einer glatteren, jugendlicheren Haut profitieren.

Was kostet eine Behandlung mit Botox?

Die Kosten für eine Botox-Behandlung können je nach Behandlungsumfang und individuellem Bedarf variieren. In unserer Praxis in Dortmund bieten wir transparente und faire Preise für verschiedene Behandlungsbereiche an. Hier sind die grundlegenden Kosten:

  • Einzelne Behandlungsregionen: Die Kosten für die Behandlung einzelner Falten, wie z.B. der Zornesfalte oder der Stirnfalten, beginnen bei 299 Euro pro Sitzung.
  • Full-Face Botox-Behandlung: Für umfassendere Behandlungen, die mehrere Gesichtsbereiche umfassen, bieten wir eine Full-Face Botox-Behandlung für 599 Euro an, die eine höhere Menge an Botulinumtoxin (100 I.E.) verwendet.

 

Diese Preise decken die Konsultation, die Injektionen und die Nachsorge ab. Der genaue Preis hängt von der Anzahl der behandelten Bereiche und dem individuellen Behandlungsplan ab. Eine detaillierte Kostenaufstellung erhalten Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch, bei dem wir Ihre spezifischen Bedürfnisse und ästhetischen Ziele besprechen.

Wer darf Botox spritzen?

Die Injektion von Botox ist eine medizinische Prozedur und darf in Deutschland ausschließlich von approbierten Ärzten durchgeführt werden. Insbesondere Fachärzte für Dermatologie, plastische und ästhetische Chirurgie sowie Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sind qualifiziert, Botox-Injektionen vorzunehmen. Diese Ärzte haben nicht nur das notwendige Wissen über die Anatomie des Gesichts, sondern auch die Erfahrung und die technischen Fähigkeiten, um Botox sicher und effektiv zu verabreichen.

Eine wichtige Voraussetzung ist, dass der behandelnde Arzt über eine entsprechende Ausbildung und Erfahrung im Umgang mit Botulinumtoxin verfügt. Dies beinhaltet eine gründliche Kenntnis der Gesichts- und Muskelanatomie, um die Injektionen präzise und sicher durchzuführen und mögliche Komplikationen zu vermeiden. Weiterhin müssen Ärzte regelmäßig Fortbildungen besuchen, um auf dem neuesten Stand der Technik und Forschung zu bleiben. – Unser Fachärzteteam besitzt jeweils ein DGBT Zertifikat und ist somit für Botox- und Hyaluronsäureinjektion besonders qualifiziert. Darüber hinaus nimmt unser Team regelmäßig an Fortbildungen zur Ästhetik teil.

Die Durchführung von Botox-Injektionen durch nicht-medizinisches Personal, wie Kosmetiker oder Heilpraktiker, ist in Deutschland gesetzlich nicht erlaubt. Dies dient dem Schutz der Patienten, da unsachgemäß durchgeführte Behandlungen zu schweren gesundheitlichen Komplikationen führen können, einschließlich Infektionen, ungleichmäßigen Ergebnissen und dauerhaften Schäden an Nerven und Muskeln.

In unserer Praxis in Dortmund wird jede Botox-Behandlung von einem qualifizierten Facharzt durchgeführt, der über die notwendige Erfahrung und Expertise verfügt, um Ihnen ein sicheres und natürlich aussehendes Ergebnis zu gewährleisten. Wir legen großen Wert auf eine individuelle Beratung und maßgeschneiderte Behandlungspläne, die auf Ihre speziellen Bedürfnisse und ästhetischen Ziele abgestimmt sind.

Was Sie sonst noch über Botox wissen sollten

Kein Alkohol nach einer Botox-Behandlung!

Nach einer Botox-Behandlung wird empfohlen, für mindestens 24 Stunden keinen Alkohol zu konsumieren. Alkohol kann die Blutgefäße erweitern und das Blut verdünnen, was das Risiko von Blutergüssen und Schwellungen an den Injektionsstellen erhöhen kann. Da Alkohol auch die Durchblutung anregt, könnte dies die Verteilung des Botulinumtoxins beeinflussen und möglicherweise unerwünschte Ergebnisse verursachen. Außerdem kann Alkohol die Heilung beeinträchtigen, da er den Körper dehydriert und die Regenerationsfähigkeit der Haut verringert. Daher ist es ratsam, auf Alkohol zu verzichten, um die bestmöglichen Ergebnisse der Behandlung zu gewährleisten und das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren.

Richtig schlafen nach einer Botox-Injektion

Nach einer Botox-Behandlung ist es wichtig, für mindestens vier Stunden aufrecht zu bleiben, um zu verhindern, dass das Botulinumtoxin in unerwünschte Bereiche wandert. Beim Schlafen sollte man idealerweise auf dem Rücken liegen, um Druck auf die behandelten Bereiche zu vermeiden. Es wird empfohlen, in den ersten Nächten nach der Behandlung ein zusätzliches Kissen zu verwenden, um den Kopf leicht erhöht zu halten, was Schwellungen und Blutergüsse reduzieren kann. Das Schlafen auf der Seite oder dem Bauch sollte vermieden werden, um ein Verschieben des Toxins und mögliche Komplikationen zu verhindern. Diese Vorsichtsmaßnahmen tragen dazu bei, dass das Botox optimal wirkt und die gewünschten ästhetischen Ergebnisse erzielt werden.

Fazit zur Behandlung mit Botox

Botox ist ein vielseitiges und effektives Mittel sowohl in der ästhetischen als auch in der medizinischen Praxis. Durch die gezielte Blockierung von Nervenimpulsen können Falten geglättet, übermäßiges Schwitzen reduziert und Muskelkrämpfe gelindert werden. Die Wirkung tritt in der Regel innerhalb weniger Tage ein und hält mehrere Monate an, was regelmäßige Auffrischungsbehandlungen erforderlich macht.

Eine professionelle Anwendung durch erfahrene Fachärzte garantiert nicht nur optimale Ergebnisse, sondern minimiert auch Risiken und Nebenwirkungen. Nach der Behandlung sind bestimmte Verhaltensregeln, wie der Verzicht auf Alkohol und eine angepasste Schlafposition, entscheidend, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Mit diesen Maßnahmen und der Expertise unseres Teams können wir Ihnen zu einem frischen, jugendlichen Aussehen und verbesserten Wohlbefinden verhelfen.

Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Praxis in Dortmund zu begrüßen und Sie auf Ihrem Weg zu einem strahlenden Erscheinungsbild zu unterstützen. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin für eine persönliche Beratung!

Neuigkeiten und Behind-The-Scenes auf Instagram

Dr. med.

Max Tischler

Facharzt für Dermatologie + Allergologie